Menu
by on 4.May.2020  in Community /
0 rating 62 views 1 Likes 0 Comments

Meine Frau und Ich haben uns am Wochenende enschieden ein kleines Seepferdchenbecken aufzubauen!

So wie gesagt haben wir es heute getan! Wir möchten es euch natürlich nicht vorenthalten, an diesen Werdegang teilzuhaben! Es wird einmal die Woche (Samstag oder Sonntag) einen Blogbeitrag geben!

Wie kam es zu dieser Entscheidung?

Meine Frau liebäugelt schon länger mit Seepferdchen, und wir haben uns immer wieder darüber unterhalten! Ich habe inzwischen auch daran gefallen gefunden, und somit meiner Frau zugestimmt es umzusetzen! Da wir ja schon ein Riffbecken haben, sind wir der Materie Meerwasser bestens Vertraut! Außerdem stand bei uns ein Sera marin Biotiop Cube* 130 (alte Version mit T5) Aquarium eh herum, was eigentlich einen neuen Besitzer finden sollte! Also wurde es heute gereinigt und an seinem Platz gestellt! In das Becken kommt eh nur ein Pärchen rein, möchte man mehr als ein Pärchen halten sollte man ein größeres Aquarium nehmen

Ihr fragt euch warum ein seperates Aquarium für Seepferdchen, es gibt doch schon ein Aquarium!

Es ist ganz einfach erklärt

Seepferdchen haben in einem Riffaquarium aus mehreren Gründen nichts zu suchen:

Die Strömung ist zu Stark für die Tiere

Die Korallen, was in einem Riffaquarium normal gepflegt werden, vernesseln die Tiere! Ausgenommen sind Weichkorallen, aber dazu gehen wir in einem anderen Blog ein!

Die Fische fressen ihnen das Futter weg, da Seepferdchen langsame Fresser sind bei Frostfutter (wenn Sie daran schon gewöhnt sind). Natürlich gibt es da auch wieder ein paar die man in ein Seepferdchenbecken einsetzen kann. Aber dazu gehen wir ein anderes Mal ein

Durch die schnell schwimmenden Fische werden die Pferdchen gestresst, was wieder zu Krankheit und Futterverweigerung führen kann!

Aus diesen wichtigen Gründen sollten Seepferdchen in ein Artenbecken gehalten werden

Nach der Reinigung des Becken wurde ein kleiner Riffaufbau für die Optik und die wenigen Korallen aufgebaut! Das Wasser haben wir aus unserem Riffaquarium genommen und somit ein Wasserwechsel gleich durchgeführt! Der Bodengrund wurde von Aquaforest* benutzt. Das beste an dem Sand, finde ich, das er normal ausgewaschen wird und die Bakterien seperat in Flaschen abgefüllt sind! Somit bekommt man die schwebeteilchen vom Transport nicht so stark ins Becken!

So das war es erstmal für denn Aufbau und Start!

Eure Manu und Sven

*Alle Verlinkungen enthalten Werbung!

0
Total votes: 0
User not write anything about he.
Like (1)
Loading...
1

It will be interesting:

by on 10.May.2020
2 rating 50 views 0 likes 0 Comments
Read more
by on 17.May.2020
0 rating 14 views 0 likes 0 Comments
Read more
by on 24.May.2020
0 rating 9 views 0 likes 0 Comments
Read more