Menu
by on 30.August.2020
29 views

Hallo zusammen

Nach langer Zeit möchte ich euch auf denn neusten Stand bringen von dem Seepferdchenaquarium!

In den drei Monaten sind die Korallen gut angewachsen, und zeigen ein gutes Polypenbild. Die Algen haben auch ein deutliches Wachstum hingelegt!

Denn zwei geht es sehr gut! Die haben sich super eingelebt und sind, für ihre Verhältnisse, sehr aktive! Wenn wir zu langsam sind mit dem Füttern, sitzen sie am Futtertrog getreu nach dem Motto: Wieso ist das Essen noch nicht Fertig! Ein Teil des Futter´s wird leider mit der trotz sanfte Strömung mitgerissen! Bei sowas sieht man die regelrecht hinterher Sprinten, obwohl die hauptsächlich irgendwo abhängen und wenn sich nur gemächlich bewegen.

Ins Becken kam zusätzlich ein Garnelenfinger aus Ton rein, um eine zusätzliche Möglichkeit zu geben zum Festhalten! Wir haben ihn vorsichtshalber mit heißem Wasser nochmals gereinigt, bevor er ins Becken kam! Er kam super an, und wird auch regelmäßig genutzt!

Die Pflege hält sich in Grenzen! Die tägliche Arbeit ist Füttern, Wasserstand kontrollieren und nach Bedarf mit Osmose nachfüllen, Seesterne, die kleinen Asterina, sammeln und ins Riffbecken umsiedeln (Harlekingarnele freut sich) und das wichtigste: die zwei Beobachten. Am Wochenende wird ein 5% Wasserwechsel gemacht, die nötigsten Wasserwerte gemessen, Abschäumer entleert (ist immer noch der Orginale :pensive:

Die zwei sind jetzt ein dreiviertel Jahr alt (11.2019 Gebohren)! In diesem Alter werden die Tiere geschlechtsreif und fangen an zu Balzen! Wir konnten sie bis jetzt nicht dabei beobachten. Er wird auch am Bauch kontrolliert, ob er in andere Umstände ist!

Bei denn Seepferdchen legt das Weibchen die Eier in die Bruttasche, wie beim Känguru, des Mänchen und dort werden die auch befruchtet! Nach etwa 14 Tage entlässt er die Jungen, was bis zu 500 betragen kann. Einige andere Arten können bis zu 1500, was sehr selten ist, auf einmal bekommen! Die jungen sind vom ersten Tag dann auf sich gestellt! Möchte man die Tiere nachzüchten, wie es meine Frau vor hat, sollten die aus dem Becken entfernt werden. Durch Abschäumer und Pumpe werden die nicht überleben, da sie durch die Strömung mitgerissen werden! Außerdem wird sehr kleines Lebendfutter benötigt, wie zB. Rädertierchen oder Coppepoden, was eine ausreichende Fütterung nur im sepperaten Becken möglich ist! Aber zur Zucht bzw. Zuchtversuch kömmen wir wenn es soweit ist!

Hier noch ein paar Bilder aus dem Becken

Posted in: Allgemein
Like (2)
Loading...
2
Drachenwels
Danke für das Update ! Ich bin schon gespannt ob die Pflerdchen sich bei euch vermehren. Ich drück euch die Daumen ! Wie läuft das eigentlich, wenn sie wirklich nachwuchs bekommen . Ich meine, bekommt ihr dann für den Zuchterfolgt für die Jungtiere dann auch Pässe? Da das ja geschützte Tiere sind. I... View More
31.August.2020 Edited
Wir sind auch gespannt wann es das erstmal ist. Einen Pass oder sk bekommt man nicht wie bei Schildkröten. Es wird denn Behörden gemeldet, wie viel man durch bekommen hat. In BW müssen sie zwischen ab dem 3. Monat gemeldet werden! Wenn man nachzüchtet, wird es gemeldet und man bekommt ne Zuchtnumme... View More
1
1
31.August.2020
Drachenwels
ah so geht das, danke für die Info .
31.August.2020